Im Interview: Das Hill Vibes Reggae Festival

5. Juli 2019

"Es ist einfacht schön zu sehen, wie sehr es den Leuten gefällt!"

Festivals haben nicht den besten Ruf, wenn es um Nachhaltigkeit geht. Dass auch ohne schlechtes Gewissen "Festival Feeling" ohne Abstriche aufkommen kann, zeigt das mittlerweile zum 7. Mal stattfindende Hill Vibes Reggae Festival. Neben einem ausgefallenen und vielseitigen Veranstaltungsprogramm kann das Telfer Festival heuer erstmals mit der GREEN EVENTS TIROL Auszeichung aufwarten. Wir haben Corinna Köfler vom Veranstalter_innenteam zum Interview getroffen:

Was hat euch ursprünglich dazu motiviert, das Festival nachhaltiger zu gestalten?
Corinna:
Der Wunsch eines nachhaltigeren Festivals war bei uns schon länger vorhanden. Der entscheidenden Impuls konkret in Bezug auf GREEN EVENTS TIROL ist von einem unserer Vereinsmitglieder ausgegangen, der die Initiative bereits kannte und uns einander näher gebracht hat. Nachdem unsere Mitglieder ohnehin die meisten Ziele teilen, war dann eigentlich keine Überzeugungsarbeit notwendig und somit war auch der Wille da, das Hill Vibes Reggae Festival nachhaltiger zu gestalten und uns um die Auszeichnung zu bemühen

Festivals haben ja oft den Beigeschmack, eine Müllhalde zu hinterlassen. Wie seid ihr mit der Herausforderung Müll umgegangen?
Corinna: Das stimmt leider. Auch wir hatten in der Vergangenheit, gerade beim Campingbereich ein Müllproblem. Gerade deshalb wollten wir zeigen, dass es auch anders geht. Ursprünglich hatten wir das gleiche System wie bei den meisten Festivals, ein Pfandsystem, bei dem man Geld zurück bekommt, wenn man Restmüllsäcke abgibt. Das hat nicht so gut funktioniert und es gab leider auch keine Mülltrennung. Nun bekommen alle Besucher_innen verschiedenfarbige Müllsäcke und trennen den Müll selbst. Außerdem weisen wir auf vielen Wegen auf die Mülltrennung hin. Das klappt jetzt wesentlich besser. Uns kommt aber natürlich auch die Zielgruppe sehr entgegen, die dem Thema gegenüber sehr aufgeschlossen ist.

Bleiben bei euch eigentlich auch Zelte am Ende des Festivals stehen?
Corinna: Ein einziges Zelt ist im vergangenen Jahr stehengeblieben. Damit sind wir sehr zufrieden. Wir glauben auch, dass die Sensibilisierung bei der Mülltrennung die Besucher_innen davon abhält, Zelte und andere Dinge stehen zu lassen. Im Prinzip war nach dem Festival der Campingplatz sauber. Überhaupt ist bei den jungen Leute heute viel mehr Bewusstsein dafür vorhanden.

Letztes Jahr wurde das Hill Vibes Festival als GOING GREEN TIROL ausgezeichnet. Wie groß war für euch der Mehraufwand, heuer die nächste Auszeichnungsstufe GREEN EVENTS TIROL anzugehen?
Corinna: Der war überschaubar. Die wirkliche Herausforderung für uns war der Weg von der konventionellen Veranstaltung hin zu GOING GREEN TIROL. Die GREEN EVENTS TIROL Stufe war dann eher eine Umstellung und Anpassung, aber kein großer Mehraufwand. Dass zum Beispiel jetzt noch mehr vegetarische und auch vegane Gerichte angeboten werden, ist kein Mehraufwand.

Was ist die größte Herausforderung für euch?
Corinna: Das ist auf jeden Fall die umweltfreundliche Anreise. Gerade bei einem Festival ist das natürlich durch das ganze Gepäck von Haus aus schwierig – ebenso war es heuer leider nicht möglich, die öffentliche Anreise für die Besucher_innen finanziell zu erleichtern.  Wir rufen aber intensiv zur öffentlichen Anreise und zur Nutzung unserer Mitfahrbörse auf.

Wie sehr fällt den Besucher_innen die nachhaltige Ausrichtung des Festivals auf? Bekommt ihr Feedback dazu?
Corinna: Wir bekommen sehr viel positives Feedback. Besonders die Sauberkeit wird von den Gästen wahrgenommen und als sehr angenehm empfunden. Das ist natürlich ein positiver Nebeneffekt der Bemühungen unser Festival nachhaltig zu veranstalten. Was nicht an Einweggeschirr, Aludosen, Strohalmen etc. ausgegeben wird, bleibt natürlich auch nicht als Müll liegen. Ebenso wird die regionale Verpflegung geschätzt. Viele Besucher_innen freuen sich auch über das vegetarische und vegane Verpflegungsangebot.

Was ist dein persönliches Highlight beim heurigen Hill-Vibes Festival?
Corinna: Eines der Highlights heuer ist auf jeden Fall, dass wir es, als kleiner gemeinnütziger Verein aus Telfs, geschafft haben, ein mehrtägiges Festival als GREEN EVENT durchführen zu können. Ein weiteres Highlight ist für uns alle, wenn wir am letzten Abend nach dem letzten Konzert alle zusammen auf der Mainstage stehen und uns bei den Besucher_innen bedanken. Es ist einfach schön, nach monatelanger Planung zu sehen, wie sehr es in den Leuten gefällt und alle miteinander eine schöne Zeit verbracht haben.  

Liebe Corinna, vielen Dank für das Interview. Wir wünschen euch ganz viel Erfolg beim Festival!

Wir verwenden Cookies um Ihre Erfahrung auf unserer Webseite zu verbessern. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Mehr Informationen

nach oben