CoV-Ampel auf Rot - Was heißt das für Veranstaltungen?

16. Oktober 2020

Die CoV-Ampel wurde in Tirol in den Bezirken Innsbruck und Innsbruck-Land auf Rot gesetzt. Was heißt das konkret für Veranstaltungen im Land?

Um die Neuinfektionen einzudämmen gelten ab heute bzw. ab Freitag, den 23.10.2020 neue Maßnahmen:

  • Publikumsveranstaltungen sind nur mehr mit zugeteilten Sitzplätzen für maximal 250 Personen und ohne Ausschank erlaubt.

Über diese Personenanzahl hinaus können nur Veranstaltungen mit einer Ausnahmegenehmigung der zuständigen Behörde abgehalten werden. Dabei ist die Höchstzahl bei öffentlichen Veranstaltungen im Innenraum mit 1.000 Personen begrenzt, draußen mit 1.500 Personen, ohne Bewirtung, mit Mund-Nasen-Schutz während der ganzen Veranstaltung.

  • Veranstaltungen ohne zugewiesene und gekennzeichnete Sitzplätze sind nur ohne Zuschauer zulässig.
  • Bei Aus- und Fortbildungsveranstaltungen ist die Bereitstellung einer Verpflegung für die Teilnehmer zulässig.
  • Vereinsaktivitäten werden auf den eigentlichen Vereinszweck beschränkt. Eine Nutzung der Kantine ist z.B. nicht mehr möglich.
  • Für Gastronomiebetriebe wird eine Registrierungspflicht als Voraussetzung für die Öffnung eingeführt. Die Sperrstunde um 22 Uhr bleibt bestehen.
  • Gesichtsvisiere wurden in letzter Zeit oft kritisiert, dürfen aber noch verwendet werden.
  • Außerberufliche Zusammenkünfte werden ab Freitag auf maximal sechs Erwachsene in Innenräumen, zwölf Personen draußen beschränkt (z.B. in Restaurants, beim Turnkurse, bei Geburtstagsfeiern und Hochzeiten, ...)

    Ausnahmen gibt es hier nur bei beruflichen Treffen und Begräbnissen.

Diese Maßnahmen gelten für die nächsten drei Wochen.

Die wirkungsvollsten Maßnahmen zur Eindämmung der Neuinkeftionen sind nach wie vor: Abstand halten, Maske tragen, regelmäßig lüften, die Hygieneetikette einhalten und auch möglichst auf private Feiern verzichten.

Die-Corona-Grundprinzipien

Weiterführende Informationsseiten zur Situation rund um COVID-19 findest du auf der Homepage des Bundesministeriums für Gesundheit und auf der Seite des Landes Tirol.

Auf der Karte der Corona-Ampel siehst du die Risikoeinschätzungen für Österreich.

Wir verwenden Cookies um Ihre Erfahrung auf unserer Webseite zu verbessern. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Mehr Informationen

nach oben